Hartz-Urteil

Ich habe heute im Radio von dem Urteil gehört, das der Richter über Peter Hartz gefällt hat. Dabei ging es um Korruption und Veruntreung in Millionenhöhe. 2 Jahre auf Bewährung und eine Geldstrafe von etwas über 500 Tsd €. Irgendwie habe ich das Gefühl das die großen Namen der Wirtschaft und Politik doch alle Dreck am stecken haben. Und dennoch kommen sie immer mit einem vergleichsweise milden Urteil davon. Jeder kleinere Fisch der sich Derartiges nur ansatzweise leistet, verschwindet doch für Jahre hinter Gittern. Die aber können sich mit ihren prall gefüllten Konten und guten Verbindungen immer wieder freikaufen und fallen ganz sanft. Gerecht finde ich das jedenfalls nicht. 

2 Antworten auf „Hartz-Urteil“

  1. Sowas war in der Vergangenheit schon immer so und wird sich wohl auch in der Zukunft nicht ändern. Aber vielen Richtern fehlt heutzutage der Mumm sich mit Wirtschaftsträgern anzulegen da die schlechte Politik der Koalition sich immer wieder in solche Dinge einmischt. Es wäre ein Erfolg der Zivilisation wenn wirklich alle Bürger mit ein und dem selben Maß gemessen würden. Aber das bleibt wohl Utopisch!

  2. Gerichte fällen Urteile… vom Gerechtigkeit schaffen ist nie die Rede gewesen !

    Und abgesehen davon… lernt man schnell die Vorzüge des liberalen Rechtssystems kennen, wenn man selbst einmal vor einem Richter steht und dieser über einen urteilt.

    Da wirst Du ganz schnell dankbar, wenn er seinen Spielraum zu Deinen Gunsten nutzt.

Kommentare sind geschlossen.