Catsitting

Gestern hat es also begonnen, das Catsitting bei meiner Schwester. Sie ist mit D. am frühen Samstag morgen gen Australien geflogen und für die nächsten 4 Wochen kümmere ich mich um die zwei Kittys. Gestern und heute war ich nur zum füttern und Katzenklo reinigen dort aber ich habe mir vorgenommen, 4-5 Tage in der Woche auch dort zu schlafen. Ist für die Beiden sicher nicht schön den ganzen Tag allein zu sein und das über einen so langen Zeitraum. Die brauchen ja auch ihre Streicheleinheiten, wenn gleich sie Fremden gegenüber äußerst vorsichtig und ängstlich entgegen treten. Sonntag jedenfalls lies sich keine von Beiden von mir anfassen. Heute allerdings ist Linus (die andere heißt Lucy) etwas aufgetaut und mir um die Beine herumgeschwänzelt. Ich denke wenn ich in der Wohnung schlafe werden sie nach einiger Zeit auch zutraulicher. Hab mal mit dem Handy ein paar Fotos gemacht. Qualität ist recht schlecht aber ich will sie euch dennoch nicht vorenthalten.

lucy
Das ist Lucy. Sie wartet schon ganz ungeduldig darauf, das ich ihr Futter fertig mache 🙂

linus
Das ist Linus. Eindeutig die Entspanntere von Beiden.

futtern
Endlich gibts was zu mampfen!!

linus
linus
linus
Linus war heute dann recht mutig. Ist mir nach dem fressen bis ins Bad gefolgt und wollte dann doch eine erste Streicheleinheit 🙂

Werd die nächsten Tage öfter mal was von unserer gemeinsamen Zeit berichten. Bin schon gespannt, wie sie auf Kimba reagieren. LG JES

19 Antworten auf „Catsitting“

  1. Bist Du sicher, dass Linus eine sie ist? *g*. Linus ist ja eigentlich ein Maennername *grins*. Huebsche Kaetzchen – vorallem weil sie eben auch nicht mir sind. Mir fiel bei meinen Catsittings auf, dass die Katzen sehr bald zutrauen fassen – immer zu der Person, die Futter gibt…

  2. Huhu JES ;o)
    Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich mag Katzen nicht! Da können die schönsten Exemplare kommen, ich werde sie nie mögen. Doch ich muss sagen, LINUS ist ein ganz Hübscher! Was ist das für eine Rasse? Find ich übrigens toll von Dir dass Du einige Tage in der Woche die Nächte dort verbringen willst. Ist sicher angenehmer für die Kitties. Und was machst Du mit Kimba? Nimmste den mit? Versteht der sich mit Katzen?

  3. Hi Merle,
    ich hab null Ahnung von welcher Rasse Linus ist. Denke irgendeine Perser-Art wird da drin stecken. Kimba nehme ich natürlich mit. Er ist quasi mit einer Katze groß geworden und hat überhaupt keine Probleme mit ihnen. LG JES

  4. Hübsch! 🙂
    Und bei Linus musste ich wie bei unserem Nibbler auch sofort an einen Vampir denken. *lach* Weil man die Zähne so deutlich sieht. Das fällt ja bei ganz schwarzen Katzen sofort auf. Süüüß! 😉
    (Ich nenne Nibbler daher auch oft „kleiner Vampir“ ;).)
    Wünsche Dir eine schöne Zeit mit den Katzen!

  5. Guten Morgen 🙂 🙂 anscheinend ist die „ich bin ja so verhungert“ – Bettel-Position bei Hunden und Katzen gleich. Lisa hockt auch so vor mir, wenn sie es nicht erwarten kann, daß es Futter gibt. Ja – berichte doch mehr 🙂 🙂 und die Fotos sind klasse.

    Das mit dem Frustgefühl wegen Zunehmen kenn ich gut. Hatte mal das Problem mit Magersucht. Mittlerweile hab ich es einigermaßen gelernt, auch mal zu genießen, aber so wirklich eins mit meinen paar Kilo mehr als damals bin ich nicht. Auch wenn ich vom Kopf her weiß, daß das objektiv gesehen Quatsch ist und ich nicht zu dick bin.

    Ich wünsch dir jedenfalls, daß du wieder ein für dich stimmiges Körpergefühl bekommst 🙂

    liebe Grüße an dich 🙂
    Ocean

  6. Hallo liebe Ocean,
    dann weiß du ja ganz genau wovon ich rede. Freu mich aber das du es zumindest ab und an schaffst, genießen zu können. Vom Kopf her ist mir auch vieles klar und bewußt, nur fühlen und sehen tue ich etwas ganz anderes.
    Naja, hab irgendwo auch nicht den Glauben, das jemals ganz in den Griff zu bekommen.
    Dir wünsche ich weiterhin viel Kraft und das du es besser machst, als ich es kann. LG JES

Kommentare sind geschlossen.