22. Oktober 2007

Nach der Geburtstagsparty

Filed under: Allgemein,Freunde,Liebesleben,Wochenende — Jung Ewig Sucht @ 10:22

am Wochenende bei Chris steht für mich heute Nachmittag wieder eine Einladung an, auf die ich mich besonders freue. Tanja feiert heute ihren 33. Geburtstag und hat neben ihrer Familie auch ein paar Freunde eingeladen. Sie hat mich gebeten bereits zum Kaffee trinken mit ihren Eltern zu kommen, während der Rest so gegen 18 Uhr einlaufen wird. Nach Feierabend also schnell ab in den Blumenladen, nach Hause ein bisschen schick machen und dann gleich wieder los auf die nächste Feier :-).
Von der Party am Samstag habe ich ja bereits berichtet. Der Sonntag verlief dann bei mir recht ruhig mit viel couching und tv. Hat jemand das Formel1 Rennen gesehen? Geil oder? Hab mich so für Raikkönen und Ferrari gefreut!! Wünsch Euch allen einen tollen Start in die neue Woche. LG JES

5. Juli 2007

Arbeit – Hilfe – Spaß

Filed under: Allgemein,Büro,Freizeit,Liebesleben,Witziges — Jung Ewig Sucht @ 08:38

Gestern auf der Arbeit war es wirklich nicht schlecht. Ich bemerkte schnell, das meine Gedanken und meine Ängste die ich morgens schon entwickelte vollkommen fehl am Platze waren. Aufgrunddessen, das ich Montags auf der Arbeit so Panisch war, haben sich die Kollegen etwas übrlegt. Zur Zeit bekomme ich Arbeiten/Aufgaben die immer auf 1-1,5 Std. Ausgelegt sind. Dieses soll mir die Angst nehmen, zeitlich zu versagen. Fand ich mehr als Nett die Idee. Der Chef gesellte sich irgendwann mit einem Kaffee zu mir und wir unterhielten uns gut ne halbe Stunde über die weitere Vorgehensweise und darüber wie man mir noch besser helfen könnte. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie verduzt ich aus der Wäsche geschaut habe, das mir soviel Hilfe und Verständnis entgegen gebracht wird. Ich habe dann trotz allem klar gestellt, das ich es lernen muss auch in diesen kleinen Drucksituationen mich den Dingen zu stellen, das es mir aber sehr helfen würde, wenn meine Arbeitsergebnisse zwischendurch einfach mal geprüft werden würden und man mir Feedback gibt. Also, umsonst verrückt gemacht 🙂

In der Selbsthilfegruppe habe ich dieses Thema dann nochmals aufgegriffen. Hier wurden mir viele praktische Tip´s mit an die Hand gegeben. Atemübungen die ich zwischendurch machen könnte, um den Block laufen oder auch öfter nach Hilfe fragen wenn es um die Arbeit selbst geht und vieles mehr. Mal schauen was ich davon umsetzen kann.

Gegen 20 Uhr war ich dann zurück und traf direkt die Freunde um auf die Kirmes zu gehen. Da ich eh kein Typ für die ganzen Leckereien auf der Kirmes bin, freute ich mich auf ein Glas Bier und einige Fahrgeschäfte die dort waren. Abend ist recht gut ausgeklungen. Konnte mich auch ablenken und einfach mal für 1-2 Stunden 7 gerade sein lassen.

Heute Abend treffe ich mal wieder nach einigen Tagen der Funkstille Tanja. Wir wollen wohl ein wenig im Centro shoppen gehen und dann gucken wir mal was noch gemacht werden kann.

1. Juni 2007

Gestern Abend

Filed under: Allgemein,Freizeit,Liebesleben,Therapie — Jung Ewig Sucht @ 07:23

Gestern Abend war ich ja bei Tanja zum Essen eingeladen. Ich muss gestehen, von Ihren Kochkünsten bin ich doch recht begeistert. Als Vorspeise gab es Scampis in Weiswein und knoblauch geschwenkt mit einigen Gemüsestreifen. Als Hauptspeise gab es eine richtig gute Pasta mit schön viel Chilli und Sahnesoße. (Paprika und Schalotten sowie ein paar Schinkenstreifen waren auch enthalten) Zum Dessert gab es dann eine schöne Zitronenmousse. Einfach alles lecker gestern abend. Während des Essens haben wir uns auch recht angenehm über die verschiedensten Dinge unterhalten können. Meine Therapie, meine Fort- bzw. Rückschritte, meine Wohnungssuche und auch die verschobene Hochzeit von Ulli und Hennig. Irgendwann haben wir gestern dann auf Vox noch in den Film „Der Knochenjäger mit Denzel Washington“ reingeschaltet. Gruselig manche Stelle des Films aber immer wieder gerne gesehen.

Es ist schön einfach Arm in Arm auf der Couch zu liegen und den Abend so ausklingen zu lassen.
Gestern haben wieder zwei Patienten die Klinik verlassen mit denen ich wirklich gut zurecht kam und deren Gespräche mir wirklich fehlen werden. Nach so langer Zeit, bin ich anscheinend schon das Urgestein in dieser Klinik. Ich sehe alle kommen und gehen und frage mich ernsthaft warum ich nicht in dem Maße vorwärts komme wie manch anderer oder wie ich mir das wünsche. Ok, auch das muss ich wohl erst einmal so hinnehmen auch wenn es mir innerlich sehr wiederstrebt.

Ich wünsche an dieser Stelle allen schon mal ein schönes Wochenende.

14. April 2007

Trennung

Filed under: Liebesleben,Trauriges — Jung Ewig Sucht @ 18:08

Ich weiß gar nicht wo ich heute Anfangen soll. Heute Vormittag hatte ich ein recht langes und klärendes Gespräch mit Tanja. Sie hat mir unter Tränen gestehen müssen, dass Sie mit der Situation nicht mehr zurecht kommt und irgendwie auch überfordert ist. Auf die Frage, was wir jetzt machen sollten, entgegnete sie, das sie es für uns beide als besser empfinden würde wenn wir erst einmal die Beziehung beenden. Einerseits war ich recht geschockt, andererseits war mir klar, das dieses auf lange Sicht passieren könnte. Ich mache ihr hier auch keinen Vorwurf, weil ich mir selber bewusst darüber bin, wie schwierig das für einen Partner werden kann. Sie ist mir nach wie vor sehr wichtig und auch ihr wohlergehen. Ich bin trotz allem momentan nicht in der Lage, ihr zu geben was sie braucht bzw. was ihr fehlt und mich voll auf die Beziehung einzulassen. Nachdem Tanja weggefahren war, rief ich den Liebeskasper an, da ich meinen besten Freund nicht erreichen konnte und mit jemandem einfach reden musste. Der Liebeskasper kommt gleich bei mir vorbei. Setzen uns ein wenig in den Garten und werden das schöne Wetter zum Grillen und quatschen nutzen. Mehr über meine Gefühle kann ich wohl erst die Tage vermitteln. Muß das erst einmal sortieren. Euch noch ein schönes Wochenende.

24. März 2007

Nach langer

Filed under: Liebesleben — Jung Ewig Sucht @ 21:04

Zeit habe ich heute endlich mal wieder fast einen ganzen Tag mit Tanja verbracht. Sie hat es alles andere als leicht mit mir und ich könnte verstehen, wenn sie irgendwann keine Kraft mehr hat weiter in unsere Beziehung zu investieren. Nach dem Sport heute morgen habe ich sie abgeholt und wir sind dann gemeinsam nach Düsseldorf gefahren. Waren stundenlang shoppen, sind am Rhein spazieren gegangen und dann habe ich sie noch zum essen eingeladen. Natürlich haben wir auch über uns gesprochen und sie hat mir deutlich gemacht, wie schwer die momentane Situation zwischen uns für sie ist. Ihr fehlt Nähe, Geborgenheit und vorallem auch, das wir mehr Zeit miteinander verbringen. Kann das alles nachvollziehen und es tut mir unendlich leid, sie so zu verletzen. Bin nicht in der Lage ihre Gefühle zu erwiedern, geschweige denn überhaupt solche Gefühle zu entwickeln. Kann ihr all das was ihr fehlt einfach nicht geben. Warum das so ist, weiß ich einfach nicht. Sie ist so ein toller, lieber und verständnisvoller Mensch und ich bin drauf und dran es kaputt zu machen. Trotz unserer teilweise ernsten und auch traurigen Gespräche, war es für uns Beide insgesamt aber ein schöner Tag den wir gemeinsam sehr genossen haben. Hier sollte ich mich wohl an die Frauenlogik vor Wochen halten. Scherz!

3. März 2007

Licht ins Dunkel

Filed under: Liebesleben — Jung Ewig Sucht @ 22:34

Heute Nachmittag habe ich Tanja getroffen um mich zu öffnen und ihr endlich von den Dingen zu erzählen, die mich seit Jahren belasten und jetzt gerade wieder sehr akut sind. Ich habe mich in den letzten Tagen total zurückgezogen und sie, so schlimm das ist, absolut im Dunkeln stehen lassen. Natürlich tut mir das leid und es macht mir ein schlechtes Gewissen ihr so weh zu tun. Ich habe es aber nicht früher gekonnt. Jedenfalls versuchte ich ihr mein Leben von klein auf mit all seinen Geschehnissen so verständlich wie möglich darzulegen.  Mir ist es absolut nicht leicht gefallen, weil ich mich dessen einfach schäme. Vom logischen her ist mir bewußt, das ich mich für nichts schämen muß aber so empfinde ich es nunmal. Wichtig war für mich vorallem das Tanja weiß, das mein Verhalten nichts mit ihr zu tun hat und das hat sie, denke ich, auch verstanden. Teilweise hatte ich den Eindruck sie mit meinen Schilderungen zu überfordern und sie wirkte manchesmal geschockt. Mir ist völlig klar, das sie die Dinge nicht unbedingt verstehen wird, sie sind ja selbst für mich teilweise unbegreiflich. Aber vieleicht hilft es ihr ein wenig mit mir besser umzugehen. Jedenfalls war sie froh darüber, das ich ihr die Dinge anvertraut habe und sie ist da für mich, wenn ich sie brauche. Ich hoffe ich hab ihr jetzt nicht zuviel zugemutet, denn sie wirkte bei unserer Verabschiedung sehr traurig und geknickt. Vieleicht deshalb, weil ich ihr sagte, das ich auch in den nächsten Tagen gern für mich allein wäre um mir mit einigen Dingen klar zu werden. Es ist wahrscheinlich gar nicht unbedingt gut für mich aber ich komme da nicht aus meiner Haut.  

19. Februar 2007

Alte Beziehungen prägen

Filed under: Liebesleben — Jung Ewig Sucht @ 20:11

Bis gerade eben noch hab ich mit Tanja ausführlich über das, was im Club und anschließend im Auto passiert ist, gesprochen. Wie ihr ja bereits vermutet habt, hat sie ihre Reaktionen mit schlechten Erfahrungen aus alten Beziehungen heraus begründet. Natürlich tat es ihr leid und sie weiß eigentlich auch, das es für eine Beziehung auf Dauer Gift ist. Ihr ist auch bewußt, das sie an dieser Sache arbeiten muß und dies wohl auch seit langem versucht. Es fällt ihr aufgrund der Vergangenheit extrem schwer Vertrauen aufzubauen und leidet unter starken Verlustängsten. Wenn das Vertrauen allmählich kommt, fängt sie gleich an zu klammern und versucht ihren Partner an sich zu binden. So langsam wird mir ihre vorschnelle Frage vor einiger Zeit mit dem Zusammenziehen auch klar. Ich habe ihr daraufhin versucht zu erklären was ich für sie empfinde, wie ich zu ihr stehe und das es überhaupt keinen Grund für diese Eifersucht gibt. Natürlich habe ich Tanja auch von meinen Erfahrungen erzählt und ihr gesagt, das ich nicht bereit bin, soetwas auf Dauer mit zu machen. Ich möchte nicht ständig darüber nachdenken müssen was ich sage, mit wem ich mich unterhalte oder wen ich grad anschaue. Das würde mich enorm einengen und bevor ich das nocheinmal zulasse, beende ich die Beziehung. Mag sein, das dies jetzt sehr egoistisch gedacht ist aber letztlich bin ich für mich und mein Wohlbefinden selbst verantwortlich. Und ich mag nicht mehr etwas aufrechterhalten, bei dem es mir nicht gut geht. Gleiches gestehe ich meiner Partnerin ja auch zu. Tanja war offensichtlich schon etwas geschockt über meine Worte und verlor auch ein paar Tränen. Aber da muß sie durch. Sie und unsere Beziehung bedeuten mir wirklich viel und ich bin auch bereit, einiges dafür zu investieren. Ich muß aber sehen und spüren, das auch Tanja bereit ist zu arbeiten und ich ihr wichtig bin. Eure Kommentare zu dem Thema stimmen mich nicht gerade sehr euphorisch, das Tanja ihr Problem mit der Eifersucht wirklich in den Griff bekommt. Aber ich wünsche es mir und vertraue auf Tanja.        

18. Februar 2007

Der Haussegen hängt schief

Filed under: Liebesleben — Jung Ewig Sucht @ 19:55

Unser Clubabend gestern war bis zu einem gewissen Zeitpunkt wirklich schön und hat Spaß gemacht. Wir waren mit mehreren Leutchen da, die Musik war klasse, das Publikum paßte und wir hatten richtig Fun. Zu vorgerückter Stunde lief mir dann plötzlich Nicole über den Weg. Wir waren vor langer Zeit mal zusammen und ich habe sie jetzt bestimmt schon 2 Jahre nicht mehr gesehen. Sie fiel mir sofort um den Hals und hat mich mit einem Kuß auf die Wange begrüßt. Ich hab mir dabei überhaupt nichts  gedacht und mich tierisch gefreut, sie mal wiederzusehen. Nicht mehr und nicht weniger. Tanja stand ein paar Meter weiter weg und hat das Ganze beobachtet. An ihrem Gesichtsausdruck konnte ich aber schon erkennen das ihr das, was sie da sah, überhaupt nicht paßte. Dachte mir, bevor Tanja etwas in den falschen Hals bekommt, stelle ich ihr Nicole schnell vor, was ich auch tat. Sie hat Nicole zwar begrüßt aber mit einer derartigen coolness, das es mir Nicole gegenüber schon sehr unangenehm war. Wenn ich etwas gar nicht leiden kann, dann ist es eine übertriebene und grundlose Eifersucht. Tut mir leid aber da kann ich gar nicht drauf. Etwas angesäuert hab ich es dann vorgezogen mit Nicole allein an der Bar kurz zu quatschen. Hat mich einfach interessiert was sie jetzt so treibt und wie es ihr geht. Rein freundschaftlicher Natur. Nicole war es dann auch lieber unser Gespräch recht kurz zu halten. Ihr war die Situation mit Tanja merklich unangenehm. Naja, der Rest des Abends war dann nicht mehr so lustig, wie ihr euch sicher denken könnt. Tanja hat mich im Grunde nur noch angezickt und war stocksauer. Worauf? Was ist groß passiert? Um den anderen den Abend nicht auch noch zu verderben hab ich es vorgezogen nach Hause zu fahren, wobei es im Auto noch richtig Diskussionen gegeben hat. Ich hab ihr gesagt wer Nicole ist, das wir mal zusammen waren, uns lange nicht gesehen haben, das es schön war sie wiederzusehen und das Nicole und ich auch nach unserer Trennung Freunde geblieben sind. Erklärte Tanja, das wir uns nur kurz ausgetauscht haben um zu erfahren, wie es dem jeweils anderen geht.  Aber je mehr ich versuchte die Situation zu entschärfen, je mehr regte sich Tanja auf. Mir ist das dann zu blöd geworden. Hab sie zu sich nach Hause gefahren und ihr gesagt, das mir das Ganze jetzt zu kindisch wird und ich nicht verstehen kann, worüber genau sie sich überhaupt so aufregt. Kann mir hier mal irgendjemand erklären was da passiert ist? Wie denkt Frau in einer solchen Situation, die in meinen Augen völlig harmlos war. Liegts an mir das ich es nicht verstehe? Das ist doch kein Grund derart eifersüchtig zu reagieren, oder? Wenn mich irgendetwas stört, dann versuche ich das in einem vernünftigen Gespräch unter 4 Augen mit meinem Partner zu klären. Aber ich veranstalte doch nicht gleich so ein Theater!! Heute haben wir uns nicht gesehen, ich wollte den Tag für mich haben und erstmal runterkommen. Es macht in meinen Augen keinen Sinn ein Gespräch zu führen, wenn Beide emotional noch ziemlich geladen sind. Ich hoffe mal es gibt einen plausiblen Grund für ihre überzogene Reaktion. Andernfalls hätte ich wahrscheinlich ein großes Problem, wenn Tanja wirklich so Eifersüchtig ist. Damit kann ich schlecht umgehen und es würde mich sehr einengen. 

4. Februar 2007

Ausgesprochen

Filed under: Liebesleben — Jung Ewig Sucht @ 21:35

Nachdem mein Freund gestern Abend gegangen ist, haben Tanja und ich das Thema zusammenziehen nochmal aufgegriffen. Sie hat mir erklärt das ihr natürlich bewußt ist, das ihre Frage zu einem extrem frühen Zeitpunkt kam. Normal sei es für sie aber nicht, sich so schnell zu solch einem Schritt zu entscheiden aber in dem Moment kam die Frage einfach aus dem Bauch heraus und war nicht geplant. Ich habe ihr dann meinen Standpunkt nochmal ganz offen und ehrlich dargelegt. Zum einen das mir der zeitpunkt viel zu früh erscheint und wir uns erst viel besser kennenlernen müssen. Und desweiteren habe ich ihr auch von meinen Ängsten was das Zusammenleben betrifft erzählt. Angst davor, meine Selbständigkeit zu verlieren, Angst vor dem Alltag, Angst davor zu sehr eingeschränkt zu werden und auch vor der Verantwortung, die man zwangsläufig für den Anderen eingeht. Ebenso habe ich ihr gesagt das ich es fühlen muß, den richtigen Partner an meiner Seite zu wissen und das dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich sei. Natürlich bin ich wahnsinnig verliebt und würde wohl jetzt ganz rosarot behaupten, ja, du bist es. Aber ich bin Realist genug um zu wissen, das unser Verliebtsein nicht ewig andauern wird. Erfahrungen diesbezüglich liegen ja genug vor. Ich möchte also abwarten, ob sich unsere Beziehung tiefer und inniger entwickeln wird und wenn dies der Fall ist, bin ich gerne bereit mir über ein Zusammenleben Gedanken zu machen.

Ich dachte, Tanja mit meinen offenen Worten jetzt gänzlich verletzt und gekränkt zu haben aber dem war absolut nicht so. Sie hat sich vollkommen verständnisvoll gezeigt, konnte meine Ängste ansatzweise aufgrund eigener Erfahrungen auch nachvollziehen. Sie hat bisher einmal mit einem Partner für 2 Jahre zusammen gelebt, wobei er da die treibende Kraft gewesen sei. Und sie sagte mir, sie hätte vor diesem Schritt die gleichen Bedenken gehabt, es im nachhinein, trotz der gescheiterten Beziehung, aber nicht bereut. Auf jedenfall haben wir gemeinsam beschlossen, uns ersteinmal Zeit zu lassen, unsere Beziehung zu genießen und uns richtig kennen zu lernen. Wir werden abwechselnd mal bei und mal bei mir übernachten und schauen, wie es sich weiter entwickelt. Bin schrecklich froh über unsere offene Aussprache und vorallem, über das Ergebnis. Wir hatten dann noch eine wunderschöne Nacht zusammen und einen noch schöneren Sonntag. Mit allem, was frisch verliebte so alles tun :-).  

3. Februar 2007

Alles Ruhig heute

Filed under: Freizeit,Liebesleben — Jung Ewig Sucht @ 20:54

Habe probiert mich den ganzen Tag mit Sport, X-Box zocken und nem Freund abzulenken. Irgendwie denke ich ständig an das Thema mit Tanja. Sie kommt gleich noch vorbei. Wird wohl mit mir und dem Kollegen ein wenig abhängen, spielen und hatte wohl auch vor, heute bei mir zu schlafen. Freut mich ja irgendwie. Aber der Gedanke daran das wir eventl. heute Nacht nochmals darüber reden, bereitet mir ein wenig Kopfzerbrechen. Naja man wird sehen wie es gleich noch wird.