Ostsee – Sauwetter

Heute morgen fuhr ich kurzfristig an die Ostsee. Meine Eltern hatten sich vor Monaten ein Haus dort gemietet und ich wurde letzte Tage gefragt, ob ich nicht Lust hätte mitzufahren. Nach kurzer Überlegung, war für mich klar, ein wenig zu entspannen und mit Kimba die gute Luft zu genießen. Habe extra meinen Laptop mitgenommen um ein wenig zu bloggen. Hinweg und Wetter hier an der Ostsee ist zur Zeit sehr durchwachsen. Schauen wir mal was die nächsten Tage bringen. Euch einen schönen Samstag Abend. Bis die Tage oder morgen…

Gute Nachricht am Morgen

Meine Schwester hat mich grade im Büro angerufen um mir zu sagen, das D. jetzt doch definitiv mit ihr nach Australien fliegen wird. 🙂 Na Gott sei Dank. Das freut mich sowohl für die Beiden, als auch für mich. Die Untersuchung von D. beim Kardiologen hat wohl nichts Ernstes ergeben, er hat sich ihr gegenüber aber auch nicht groß dazu geäußert. Allerdings betonte D. das er lediglich mitfliegt, damit meine Schwester nicht alleine die Reise antritt und das es nicht bedeuten würde, es sei alles ok und sie seien wieder ein Paar. Naja, warten wir es mal ab. Erstmal bin ich froh das er dabei sein wird. Alles andere wird sich zeigen. Ich habe jedenfalls die Hoffnung nicht aufgegeben das die Beiden doch wieder zueinander finden.
Heute Abend fahre ich mal zu Ihnen denn ich hab angeboten, mich dann während ihrer Abwesenheit um ihre Katzen und die Wohnung zu kümmern. Werd mir alles zeigen und erklären lassen. Wahrscheinlich werde ich auch 2-3 mal die Woche dort schlafen denn ich fände es gar nicht gut, wenn die zwei Katzen vier Wochen lang alleine bleiben und lediglich zum Füttern und K-Klo putzen, ein paar Streicheleinheiten bekommen. Meine Schwester freut es ungemein und mich beruhigt das auch. So kann ich dann doch noch auf eine Art für sie da sein. LG JES

Kino ist angesagt

Nach dem Büro geht es heute ja wieder nach D’dorf zur Selbsthilfegruppe. Allerdings für mich das Letztemal in der Mittwochsgruppe. Ich werde zu der SHG am Donnerstag wechseln, da ich an diesem Tag eh von morgens an in D’dorf bin, die SHG unmittelbar nach meiner Problemlösegruppe beginnt, ich viele von den Leuten schon kenne und ich somit nur noch einmal die Woche nach Düsseldorf fahren muss.
Wird heute also meine letzte Sitzung in alter Besetzung und wir werden im Anschluß noch alle gemeinsam ins Kino gehen. Glaube es wird der Film „Das Born Ultimatum“. Kennt den schon jemand von Euch? Die ersten Beiden Teile haben mir persönlich sehr gut gefallen und somit freue ich mich auch schon richtig auf heute abend.

P.S.
Spätestens am Freitag erfahre ich wohl von meiner Schwester, was jetzt aus dem Australienurlaub wird. Sie hat mich angerufen und mir gesagt, das sie sehr zuversichtlich ist, das D. doch mit ihr fliegen wird. Allerdings will er noch eine Untersuchung am Donnerstag beim Kardiologen abwarten. Bei ihm wurden Herzrhytmusstörrungen festgestellt.

Traumwetter

war das heute, gell? Ich hab es nochmal richtig ausgenutzt und viel Zeit draußen in der Sonne verbracht. Und das dazu noch in ganz lieber Gesellschaft von Tanja. Wir waren nur ganz kurz auf einen Kaffee im Duisburger Innenhafen und sind dann mal nach Essen-Kettwig zum Schloss Landsberg gefahren.
Das Schloss hat einen super schönen Garten der für die Öffentlichkeit zugänglich ist und dort haben wir dann bestimmt 3 Stunden schön in der Sonne gelegen und die Seele baumeln lassen. Herrlich. Anschließend sind wir dann noch ins Eiscafé und haben uns jeder einen mörder großen Eisbecher gegönnt :-). War ein tolles Wochenende. Hier noch ein paar Bilder für Euch.

Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg
Schloss Landsberg

Wünsche Euch allen einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche. LG JES

Wieder zu tief ins Glas geschaut

und prompt die Quittung erhalten. Ein Sonntag den ich auf dem Sofa verbracht habe und nur zu den Gassigängen die Sonne und frische Luft genießen konnte. Jetzt reicht es mir aber für die nächsten Wochen mit dem Alkohol und den Feiern. Dennoch war die Party gestern klasse, wenngleich die Location für die Masse an Leuten definitiv zu klein war. Hätte nicht gedacht das soviele Mitglieder des Clubs zur Party kommen. In den letzten Jahren waren es jedenfalls deutlich weniger. Es herrschte eine tolle Stimmung und gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Tanja und ich haben gegen halb 5 heut Morgen die Segel gestrichen, sind mit dem Taxi zu mir und dann nur noch tot ins Bett gefallen. Wie üblich gings mir nach dem vielen Alkohol heut wieder sehr bescheiden aber ich kanns ja nicht lassen :-). Werd jetzt gleich nochmal mit Kimba an die Luft und dann war es das für mich mit dem Sonntag. Wünsch Euch einen guten Start in die neue Woche. LG JES

Sorgenfreier Tag

Mein Samstag war richtig schön. Die letzten Sorgen um Kimba sind seit heute Morgen verflogen. Er hat endlich wieder normalen Stuhlgang, ist super drauf und hat auch wieder Kraft für ausgedehnte Spaziergänge. Was wir natürlich sofort in Angriff genommen haben. Am Mittag hat mich dann Tanja angerufen und gefragt, ob ich sie zum Mülheimer Flughafen begleiten möchte. Sie wollte ihren Vater besuchen der dort im Aero Club ist und dachte, ich hätte vielleicht Lust ihn mal kennen zu lernen. Ihre Eltern wohnen nicht hier bei uns und somit war das eine gute Gelegenheit. Bin natürlich gern mitgefahren und es war auch super interessant für mich. Er hat mich im gesamten Club rumgeführt, mir sämtliche Maschinen gezeigt und auch einiges über das Fliegen selbst erzählt. Am meisten hat mich gefreut, das er mich eingeladen hat irgendwann in nächster Zeit mal mit ihm zu fliegen. Sowohl im Segelflieger als auch im Motorsportflugzeug. Geil, kann es kaum erwarten. Anschließend haben wir noch auf der Terrasse vor dem Clubheim gesessen, Kaffee getrunken und uns das Fluggeschehen angesehen. Ein richtig schöner Tag war das. Jetzt sind wir zurück bei mir zuhause und machen uns fertig zum Ausgehen. Das Sportstudio in dem ich trainiere feiert heut sein diesjähriges Sommerfest und da wollen wir ein bisschen mitfeiern. Euch allen noch einen tollen Samstagabend. LG JES

Ein paar Bilder vom Fußballcamp

Hab zwischendurch mal mit dem Handy das eine oder andere Bild gemacht.

Fußball
In der Jugendherberge konnte man u.a. flippern, kickern und Tischtennis spielen.

Fußball
Die Bar an der sich die Väter am Abend mehr oder weniger die Kante gaben 🙂

Fußball
Hier sass unser Trainergespann wie man deutlich erkennen kann.

Fußball
So sieht ein richtiges Männerzimmer aus. Haha

Fußball

Fußball
Gut das keine Mutter zugegen war 🙂

Fußball
Ein paar Bilder vom Platz.

Fußball

Fußball

Fußball

Fußball

Hier Bilder vom Menschenkicker. Dabei hatten die Kids auch einen riesen Spaß.

Fußball
Fußball
Fußball
Fußball
Fußball
Fußball
Fußball

Super Wochenende

Alles in allem war das Wochenende echt spitze und wir hatten einen riesen Spaß. Insgesamt waren 22 Kinder, 20 Erwachsene + 4 Trainern im Camp, recht voll also. Freitagabend sind wir schon auf den Kunstrasenplatz gegangen und haben unter Flutlicht die erste Trainingseinheit bzw. ein Aufwärm- und Dehnungsprogramm absolviert. Anschließend gab es ein Kennenlernturnier, bei dem wir in Sechserteams aufgeteilt wurden. Jeweils 3 Kinder und 3 Erwachsene waren in einer Mannschaft. Das Witzige an dem Turnier war, das ein geschossenes Tor nur dann zählte, wenn der Torschütze alle Vornamen seiner Teamkollegen benennen konnte. Eine super Sache um sich schnell die Namen der Leutchen merken zu können. Die Teams wurden immer wieder neu gemischt, sodass jeder mal mit jedem in einer Mannschaft gespielt hat. Danach gab es noch ein großes Torwandschießen.
Für die Kinder war um 22.30 Uhr dann Feierabend und Bettruhe angesagt, was streng von den Trainern kontrolliert und eingehalten wurde. Die Großen haben es sich dann noch einige Stunden bei einem leckeren Bierchen an der Bar gemütlich und sich vertraut gemacht. Muss sagen dass ich fast alle recht nett fand und keiner irgendwie aus der Rolle gefallen ist.
Samstag gab es um 8 Uhr Frühstück und um halb 10 war dann Treffpunkt im großen Stadion auf dem Rasenplatz. Hier haben wir uns wie am Vortag erstmal aufgewährmt und gedehnt. Anschließend gab es dann für etwa 3 Stunden Stationstraining, eine Art von Zirkeltraining bei dem unter anderem die Schußtechnik, Koordination, das Dribbeling und auch die Lauftechnik trainiert wurde. Ebenso gab es ein Elfer-und Freistoßtraining. War wirklich super interessant und hat allen wirklich gut gefallen. Es hat uns sogar nicht gestört, das es die ganze Zeit über geregnet hat, wie im übrigen am Freitag auch schon. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Pause ging es dann wieder auf den Platz und ein großes Turnier stand auf dem Plan. Jetzt wurden feste Mannschaften gebildet wobei natürlich darauf geachtet wurde, das die Väter mit ihren Söhnen in einem Team spielten. Somit spielte ich natürlich mit Robin, Jannik, Stefan zusammen + einem weiteren Vater mit seinem Sohn. Das Turnier sollte wieder an die 3 Stunden gehen wobei jede Manschaft gegen jeden antreten mußte. Hat einen super Fun gemacht und ich muss sagen, das es keine übereifrigen Väter gab, die zu hart oder unfair den Kindern gegenüber gespielt haben. Echt klasse. Geil war für uns natürlich auch, das wir das Turnier gewonnen haben und unsere Jungs super stolz waren :-).
Nachdem Turnier sind wir zurück in die Jugendherberge, haben uns geduscht und dann gab es auch schon Abendessen. Für die Väter war an diesem Abend Feierabend und Erholung bei Deutschland gegen Wales angesagt. Die Kinder mussten aber nochmal bis 22 Uhr ran und haben in der Halle Fallrückzieher und einige Tricks üben können.
Am Sonntag gab es nach dem Frühstück dann noch ein Kinder- und ein Väterturnier, wobei bereits 4 Väter wegen körperlicher Beschwerden nicht mehr antraten. Cool, jetzt waren sie losgelassen die ehrgeizigen Väter. Sie wollten ihren Söhnen zeigen was noch in ihnen steckt und haben alles gegeben. Manchmal nicht gerade mit fairen Mitteln :-). Aber ok, mir hat das soviel Spaß gemacht und ich hab ebenfalls alles gegeben.
Nach dem Mittagessen gab es dann nur noch für die Kinder ein Menschenkickerturnier, und die große Verabschiedung, bei der den Kindern feierlich Urkunden und Medaillien verliehen wurden.
Ich muss gestehen das ich froh bin dabei gewesen zu sein, auch wenn ich heute jeden meiner Knochen im Körper einzeln spüren kann und einen Muskelkater vom aller feinsten habe :-). LG JES

Ankunft – Fußball-Camp

Kurze Zwischeninfo: Hier gibt es einen Internetanschluss in der Jugendherberge der von allen genutzt werden kann sofern er den mal nicht belegt ist. Wir sind gut angekommen. Die Zimmer sind wie damals in der Schule wenn du auf Schulfreizeit gefahren bist. Irgendwie voll das Retroerlebnis :-). Gestern Abend gegen 18 Uhr gab es den „Stundenplan“ und die Zuordnungen in Altersgruppen… Gilt für Samstag und Sonntag Vormittag. Sonntag Nachmittag dürfen die Väter und Kinder machen was sie möchten. Sehr Interessant finde ich, das dem Stundenplan verschiedenste Lehr- bzw. Spaßeinheiten entnommen werden können. Es gibt Zirkeltraining, Lauftrining, Elfertraining, Spiele und sogar Torwandschießen. Also mehr, morgen Abend oder Montag. Genießt das Wochenende. Ich werde es in jedem Fall.

C’est la vie

Grad schnell von der Arbeit nach Hause gedüst. Hatte es ja eilig. Leider zu eilig denn ich bin prompt in eine Radarfalle getappt. Schätze mal ich hatte knapp über 100 drauf und 80 waren erlaubt. Naja, ist zwar ärgerlich aber ist ja meine Schuld. Laß mich mal überraschen was dabei rumkommt. Wir starten jetzt gen Fußballcamp nach Wiehl. Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. Falls ich von dort die Möglichkeit habe online zu gehen melde ich mich, ansonsten sag ich mal bis Montag. LG JES